SCHAUSPIEL

Ein Blick von der Brücke

von Arthur Miller
Deutsch von Alexander F.Hoffmann und Hannelene Limpach

Premiere: 14. Januar 2003
Schauburg München

Inszenierung: Gil Mehmert
Ausstattung: Heike Meixner
Musik: Gerd Baumann und JensFischer-Rodrian

Mit: Sabrina Khalil, Thorsten Krohn, Berit Menze, Lucie Muhr, Armin Schlagwein, FlorianStadler
Musiker: Gerd Baumann, JensFischer-Rodrian 


Pressestimmen

„Eine traurige Jazzmelodie, fahles Licht und mühselig beladene Gestalten, die sich langsam auf der Bühne inmitten ihrer Koffern einrichten: das ist eines der ersten Bilder dieses Abends, und es ist gleich eines der einprägsamsten. Gil Mehmert hat Arthur Millers „Ein Blick von der Brücke“ an der Schauburg eingerichtet – und läßt das Drama um den unglückseligen Eddie Carbone dort wie eine schauerlich-schöne Naturkatastrophe abschnurren. [...] Vor dieser Kulisse des Unbehaustseins stellt Mehmert in seiner straffen und athmosphärisch dichten Inszenierung besonders den universellen Konflikt der Generationen heraus.“
Süddeutsche Zeitung

„Gil Mehmert verzichtet klug auf jedes modische Aufpeppen, betont im Gegenteil die unsentimentale Nostalgie durch die ausgeblicheneBräunlichkeit verblasster Fotos. Die Aktualität des Zusammenpralls der Kulturen vermittelt sich ... atmosphärisch stimmig, dicht und spannend.“
Abendzeitung

„Spielt zwar in den Elends-Löchern legaler und illegaler Einwanderer... ist aber nicht weniger als der moderner Versuch einer antiken Schicksalstragödie, von Gil Mehmert im Theater der Jugend kühl und sehr überzeugend inszeniert.“
tz

„Der Regisseur Gil Mehmert hat für diese strikte Struktur klare Bilder gefunden. Die Demut und Würde, die er dabei der kargen Wirklichkeit der Erzählung einräumt, macht aus diesem Abend ein Ereignis.“
Münchner Merkur  


Auszeichnung
*AZ-Stern der Woche
* SZ-Musenkuß der Woche